Monat: Februar 2017

Hammer-Hü – ein alter Fastnachtsbrauch in den Vier- und Marschlande

Wenn in der Fastnachtszeit Kinder mit Taschen und Holzlöffeln oder Holzhämmern bewaffnet zum „Hammer-Hü“ durch die Straßen ziehen, dann ist dies gelebte Geschichte und Tradition. Bereits vor Generationen wurde die Fastnachtszeit von den Kindern in den Vier- und Marschlanden voller Sehnsucht erwartet. Früher zogen in der ganzen Fastnachtswoche Gruppen von Kindern – oft zehn oder mehr – mit Hammer oder Rummelputt durch das Land. Die kleinen klopften mit ihren, meist von den Vätern selbst hergestellten, Holzhämmerchen an die Haustüren und sangen: „Hames, Hamer heda, Faslabend! Gif de lütten Kinner wat, Gif mi ok wat. Lat mi nich to langen...

Read More

Fähre Zollenspieker – Hoopte fährt wieder ab 01.03.

Woran erkennt man das der Winter vorbei ist? An der Fährverbindung zwischen Zollenspieker und Hoopte. Am 01.03.2017 heißt es um 06:00 Uhr Leinen los. Die Fähre pendelt dann wieder im 10-Minuten Takt zwischen Zollenspieker und Hoopte. Die Fähren haben den Winter über auf der Werft gelegen, wurden gewartet, überholt und haben einige Umbauten...

Read More

Geschichte des Kirchspiels Ochsenwerder

Das Kirchspiel Ochsenwerder liegt in den Vier- und Marschlanden und besteht aus den Orten Ochsenwerder, Tatenberg, Spadenland und Moorwerder. Vor der Bedeichung handelte es sich bei dem Gebiet der Vier- und Marschlande um einen aus vielen Inseln bestehenden Sumpf, der den Menschen wenig Lebensraum bot und bei jeder Flut unter Wasser stand. Bereits 1137 wurde das heutige Ochsenwerder unter dem Namen „Ameneberg“ erstmals urkundlich genannt – das Bistum Verden beabsichtigte die Insel in Kultur zu nehmen. Bald darauf begann die Erstbedeichung. 1244 erscheint erstmals der Name eines Ochsenwerder Pfarrers in der urkundlichen Überlieferung, Rodolfo Plebano de Avenberch, ein Indiz dafür,...

Read More

Buhck Gruppe unterstützt den Wasserrettungs- und Sanitätsdienst Sicheres Wasser e.V.

Weihnachtsspende von 2.500 Euro für Verein „Sicheres Wasser“ Wentorf, Februar 2017 – Im Rahmen einer jährlichen Weihnachtsspende unterstützt die Buhck Gruppe gezielt regionale soziale Projekte, um Organisationen und Menschen in der Region, in der sie wirtschaftlich erfolgreich tätig ist, zu helfen. Zum vergangenen Weihnachtsfest 2016 freute sich neben dem Verein „Bergedorfer Engel e.V.“ der Verein „Sicheres Wasser e.V.“ über Unterstützung für seine Arbeit in Höhe von 2.500 Euro. Der „Sicheres Wasser e. V.“ (kurz SiWa) kümmert sich seit 2006 um den Wasserrettungs- und Sanitätsdienst an der Badelagune in Müssen und am Allermöher See in Hamburg-Bergedorf. Die ehrenamtlichen Helfer werden...

Read More

Bergedorf Geesthachter Eisenbahn und Vierländer Eisenbahn (Teil 1)

Dies ist der erste Teil der 5-teiligen Serie über die Bergedorf Geesthachter Eisenbahn, Vierländer Eisenbahn und Hamburger Marschbahn, die in Vier- & Marschlande Regionalmagazin Ausgabe 3 – 7 erschienen sind. Entstehung der Bergedorf Geesthachter Eisenbahn Am 7. Dezember 1835 wurde die erste Eisenbahnlinie Deutschlands von Nürnberg nach Fürth eröffnet. Wenige Jahre später, im Jahr 1838 beauftragte ein Hamburger Komitee den britischen Ingenieur William Lindley zum Bau der Hamburg-Bergedorfer Eisenbahn. Wegen des Großen Brandes (05. bis 08. Mai 1842) in Hamburg musste zwar die große Eröffnungsfeier der Bahnlinie am 7. Mai 1842 abgesagt, der eigentliche Bahnbetrieb konnte jedoch aufgenommen werden. Ziel...

Read More
  • 1
  • 2

VuM App Events